Zentralafrikanische Republik: Frieden über den Äther

Länder: Zentralafrikanische Republik

Tags: Radio, Medien

In der bürgerkriegsgeplagten Zentralafrikanischen Republik hat sich der unabhängige Hörfunksender Ndeke Luka zum Ziel gesetzt, Christen und Muslime an einen Tisch zu bringen. 

Mehr zum Thema

In unseren Webreportage "Live aus Bangui" erzählen wir die Geschichten der zentralafrikanischen Bürger aus zwei Pespektiven: mit Radioreportagen von Radio Ndeke Luka sowie Illustriationen des Zeichners Didier Kassaï.

Seit seiner Gründung im Jahr 2000 kämpft Radio Ndeke Luka mit unbefangenem Qualitätsjournalismus gegen Gewalt. Ndeke Luka wird von der schweizerischen Stiftung Hirondellle unterstützt, welche unabhängige Medien in Konfliktzonen begleitet. Nedeke Luka hat sich zum Ziel gesetzt, Christen und Muslime an einen Tisch zu bringen und die Verbindung zu stärken. In der zentralafrikanischen Republik ist das Fernsehen wenig präsent, womit das Radio eine ganz entscheidende Rolle einnimmt.

Centrafrique : la paix par les ondes