|

Asli Erdogan aus türkischer Untersuchungshaft entlassen

Länder: Türkei

Tags: Erdogan, Zensur, Gefängnis

Seit dem 17. August saß die Schriftstellerin und Journalistin Asli Erdogan im Gefängnis, der Vorwurf: "Mitgliedschaft in einer Terrororganisation". Die 49-Jährige hatte zuvor für eine pro-kurdische Zeitung geschrieben. Jetzt hat ein Richter ihre Freilassung aus der Untersuchungshaft angeordnet. Ein Freispruch ist das aber noch nicht, der Prozess soll im Januar fortgeführt werden.

Freudenschreie und Tränen gab es heute Morgen bei den Unterstützern von Asli Erdogan. Sie hatten sich vor dem Istanbuler Justizpalast versammelt, wo die Schriftstellerin nach mehr als vier Monaten Untersuchungshaft ihren ersten Gerichtstermin hatte. Ihr droht lebenslange Haft wegen ihrer Arbeit für die pro-kurdische Zeitung "Özgür Gündem", der Vorwurf: "Mitgliedschaft in einer bewaffneten Terrororganisation" und "Terrorpropaganda".

 

Asli Erdogan weist Vorwürfe zurück

Zu Beginn der Gerichtsverhandlung wies Asli Erdogan Berichten der Tageszeitung Hürriyet zufolge die Anklage als "lächerlich" zurück. Einzige Grundlage für ihre Festnahme sei ihr Name im Impressum der Zeitung. "Ich bin Schriftstellerin, mein Lebensinhalt ist es, zu erzählen", sagte sie und kündigte an, sich zu verteidigen, "als wenn es Gesetze gäbe". Mit Asli Erdogan sind acht weitere Personen angeklagt, unter anderem ihre Übersetzerin Necmiye Alpay und die ehemalige Chefredakteurin der Zeitung. Auch für die beiden ordnete der Richter die vorläufige Freilassung an.

Mitte November hatte Asli Erdogan aus ihrer Zelle einen Hilferuf an Europa gerichtet, Hoffnungen auf eine Freilassung zerschlugen sich damals. Hier noch einmal unsere Reportage vom November: Richard Bonnet berichtete über Asli Erdogans Situation und ihre internationalen Unterstützer. 

Asli Erdogan, menacée de réclusion à perpétuité
Türkei: Mobilisierung für Asli Erdogan Der türkischen Journalistin Asli Erdogan wird Propaganda für eine terroristische Vereinigung vorgeworfen. Türkei: Mobilisierung für Asli Erdogan

 

Erneute Verhaftung eines Journalisten 

In der Türkei bleibt die Lage für freie Meinungsäußerung heikel. Während Asli Erdogan vorübergehend wieder auf freiem Fuß ist, wurde der prominente Journalist Ahmet Sik festgenommen. Ihm werden "Terrorpropaganda" und "Verunglimpfung des türkischen Staates" vorgeworfen. 

Zuletzt geändert am 29. Dezember 2016