Wie manipuliert der IS Kinder und Jugendliche?

27. Juni 2017

Da wo die Terrormiliz "Islamischer Staat" hart mit Erwachsenen ins Gericht geht, erhalten Kinder Geschenke. Sind sie der Propaganda des IS erst einmal in die Falle gegangen, werden sie in speziellen Trainingslagern mit Waffen ausgebildet. In dem Film "Ashbal, die Kindersoldaten der Terrormiliz" zeigt THEMA die unglaublichen Erlebnisberichte derer, denen die Flucht gelang.

 

Doch auch Europa ist mit der Radikalisierung von Jugendlichen konfrontiert. Vor allem das Brüsseler Stadtviertel Molenbeek geriet nach den Anschlägen in Paris im Herbst 2015 in Verruf, denn viele der Attentäter waren dort aufgewachsen. Doch Molenbeek hat auch ein anderes Gesicht. Hier engagieren sich viele Jugendarbeiter gegen die Radikalisierung, wie der Film "Molenbeeks verlorene Generation" zeigt. Wie der belgische Staat gegen Radikalisierung vorgeht, erfahren Sie unter anderem in diesem Dossier.

Der Dokumentarfilm in voller Länge
Der Film: "Ashbal, die Kindersoldaten der Terrormiliz"

Die Kinder, die in die Hände des IS fallen, werden vom IS "Ashbal" – "junge Löwen" genannt.

Mossul: So war der Alltag unter dem IS-Terrorregime

Folter, Überwachung durch Spitzel, Bisse bei Verstößen gegen die Kleiderordnung: Persönliche Berichte einiger Menschen, die aus Mossul fliehen konnten.

Molenbeek

Entradikalisierung: Belgien kürzt Gelder

Die Mittel zum Kampf gegen die Radikalisierung in Molenbeek könnten drastisch gekürzt werden.

Politik, Gesellschaft, Belgien

Molenbeek

Das andere Gesicht von Molenbeek

Das Brüsseler Quartier Molenbeek ist als Islamisten-Nest in die Schlagzeilen geraten. Die Einwohner wehren sich gegen diese voreilige Stigmatisierung.  

Kultur, Belgien

Der Film: "Molenbeeks verlorene Generation"

Nach den Pariser Attentaten wird Molenbeek häufig als "Terroristen-Nest" bezeichnet. Aber wie sieht das Leben in dem Brüssler Stadtviertel wirklich aus?