|

Wie hilft Italien den Flüchtlingskindern?

Länder: Italien

Tags: Flüchtlinge, Kinder

Der Krieg in Syrien, die Flucht vor dem IS und die undurchsichtige Lage in Libyen haben auch in den letzten Monaten immer mehr Menschen zur Flucht über das Mittelmeer getrieben. Nach Angaben der Hilfsorganisation Save The Children sind seit dem 1. Januar 2015 über 6.500 Migranten an den italienischen Küsten angekommen. Das sind 60 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Auch die Zahl von Minderjährigen, die ohne Eltern in Italien ankommen, ist gestiegen. Viele der Kinder und Jugendlichen verschwinden und enden all zu oft in den Händen von Kriminellen - als Sex- oder Arbeitssklaven - wie die Reportage von Gustav Hofer aus Rom zeigt.
 

Italien: Hilfe für Migrantenkinder

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016