|

Wie die Bewohner des Roya-Tals Flüchtlingen helfen

Länder: Frankreich

Tags: illegalen Immigranten

Malerische Dörfer, Olivenhaine und Schafweiden: Das Roya-Tal an der französisch-italienischen Grenze  galt bis vor Kurzem noch als echter Geheimtipp unter Wanderern.

Doch neuerdings kommen immer mehr Flüchtlinge in die entlegene Region. Sie versuchen auf diesem Weg, den strengen Kontrollen zwischen dem italienischen Ventimiglia und dem französischen Menton zu entkommen. Um ihnen auf ihrer beschwerlichen Reise zu helfen, haben sich einige Anwohner des idyllischen Tals zur Hilfsorganisation Roya Citoyenne zusammengeschlossen. Sie versorgen die Migranten mit Lebensmitteln und beherbergen sie wenn nötig auch. Reportage.

 

Les routes migratoires de la vallée de la Roya
Wie die Bewohner des Roya-Tals Flüchtlingen helfen Im beschaulichen Roya-Tal helfen Anwohner Migranten auf der Flucht. Wie die Bewohner des Roya-Tals Flüchtlingen helfen
Zuletzt geändert am 20. November 2016