Werden wir alle zu Maschinenmenschen?

Länder: Österreich, Deutschland, Polen, Schweiz

Tags: smartphone, tracking, Robotik, Behinderung, Computer, Prothese

Kleiner, schneller, schlauer. Die Kapazität von Computern verdoppelt sich alle zwei Jahre. Die Geräte schrumpfen. Mittlerweile kann man sie nicht nur am Körper tragen… sondern eben auch im Körper.

Samstag, 05. Juli

14:05

Yourope

Die Cyborgs kommen: Werden wir alle zu Maschinen-Menschen?

Der erste deutsche Cyborg-Verein

Cyborgs sind Mischwesen aus Mensch und Maschine,  aber es gibt sie nicht nur in Hollywood-Streifen und Science Fiction-Romanen. Cyborgs sind längst unter uns. Beispielsweise Menschen, die sich irgendwelche Computer-Chips unter die Haut transplantieren, auf denen sie Daten speichern können. In Berlin wurde schon der erste Cyborg-Verein gegründet. 

 

deux_cyborgs.jpg.png

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rin Räuber ist dort Mitglied und bezeichnet sich selbst als Cyborg. Die Dreißigjährige hat sich gerade erst einen Magneten unter die Haut implantieren lassen. Ihr Freund, der 23 Jahre alte Wischi, hat einen Chip in der Hand, der automatisch seine Kontaktdaten auf Handys anzeigt.

 
rin_aimant.jpg.png

Rin lässt sich einen Magneten implantieren: einen „Extra-Sinn“, wie sie es nennt. 

Self-Tracking  - oder: sind wir nicht alle ein bisschen Cyborg?

 

jogging_puce.jpg.png

 

Unter die Haut ist natürlich ganz schön Hardcore. Aber in gewisser Weise sind doch die Meisten von uns mittlerweile Cyborgs. Wer ist denn bitte noch ohne Smartphone? Und auch hier ist ja gerade der große Trend, sich selber immer mehr zur Maschine zu machen. Oder freundlicher ausgedrückt: Sich zu optimieren, mit Apps und Zusatzarmbändern- und Clips zu vermessen. Self-Tracking ist DAS große Ding.

 

tracker.jpg.png

Jetzt gibt es auch sogenannte Tracker: Mini-Computer, die unter anderem unsere Schritte zählen.

Schnittstelle Mensch-Maschine: Wie Technik Behinderten hilft

 

mario_main.jpg.png

 

Auch der Dreißigjährige Mario aus Österreich hat ein Stück Technik, dass er als Teil von sich ansieht: eine neue linken Hand. Nachdem seine Hand nach einem Arbeitsunfall unbeweglich blieb ließ er sie amputieren und durch eine intelligente Prothese ersetzen. Heute baut der gelernte Maurer und Fliesenleger selbst ein Haus.

 

 

neil.jpg.png

 

Bei aller Skepsis gegenüber der Technik - sie kann auch Menschen helfen. Neil Harbisson zum Beispiel ist von Geburt an farbenblind, kann aber dank eines Chips im Gehirn Farben hören.

Übrigens hat er sogar durchgesetzt, dass er mit seinem EYEBORG – also seinem Farbenerkennungsgerät auf seinem Passfoto zu sehen ist. Das macht ihn zum ersten offiziell anerkannten Cyborg Europas.

 

Invalid Scald ID.

Maschinenmenschen und Menschmaschinen – wie intelligent sind Computer?

 

machines.jpg.png
Können Maschinen je so kreativ sein wie der Mensch?

Wir werden immer technischer. Und die Technik? Wird immer intelligenter. Aber werden Computer auch menschlicher? Google-Technikchef Ray Kurzweil prophezeit, dass es bis zum Jahr 2030 möglich sein wird, ein künstliches Gehirn zu schaffen. Und dieses Gehirn wird dann genauso – oder sogar besser – denken können als ein Mensch. Aber geht das überhaupt? Kann ein Computer fühlen? Kunst schaffen? Kreativ sein? Damit beschäftigen sich Forscher an der Universität Lausanne. Beim "Human Brain Project" tragen Wissenschaftler aus ganz Europa Forschungsergebnisse über das Gehirn und dessen Struktur zusammen.

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016