USA: Studiert und überschuldet

Länder: Vereinigte Staaten Von Amerika

Tags: Schuld

Die Schulden der Studenten in den USA, das könnte nach den Immobilien-Krediten die nächste Blase sein, die einmal platzen wird. Im Herbst 2011 verkündete die Federal Reserve, die Zentralbank der USA, schockierende Zahlen: Danach überschritten die Schulden aller amerikanischen Studenten die Grenze von 1000 Milliarden Dollar. Wie sollen sie das je zurückzahlen können? 

1000 Milliarden Dollar, das ist mehr als die Kreditkartenschulden der Amerikaner und vor allem hat sich damit die Schuldenlast der US-Studenten in den letzten knapp zehn Jahren verdoppelt. Die dramatisch steigenden Kosten für ein Studium in den USA sind deshalb auch ein Thema im Präsidentschaftswahlkampf. 

Die ARTE-Reporter recherchierten in Phoenix, Arizona, im sogenannten „Silicon Valley der Hochschulausbildung“. Hier kann man sich an der größten staatlichen Universität des Landes einschreiben, der «Arizona State University» mit ihren 72.000 Studenten – aber Phoenix ist auch Sitz einer der wichtigsten privatwirtschaftlichen Universitäten, der «University of Phoenix». Vor allem sie muss mit dem Vorwurf leben, sie treibe ihre Studenten dazu an, sich weit über ein akzeptables Maß hinaus zu verschulden. Arizona ist zur Zeit der Staat mit der höchsten Quote an zahlungsunfähigen Studenten – junge Leute, die sich nicht mehr in der Lage sehen, ihre Studienkredite einmal im Leben noch zurückzahlen zu können. 

Denn die Zeiten sind härter geworden in der Krise seit dem Immobilien-Kredit-Crash. Immer weniger Studenten können damit rechnen, gleich nach dem Examen einen Job zu finden, der so gut bezahlt ist, dass sie ihre Studienkredite schnell tilgen können. Die ARTE-Reporter haben auch mit ehemaligen Studenten gesprochen, denen finanziell das Wasser bis zu Hals steht. Wenn diese Blase einmal platzt, dann könnten die Auswirkungen auf das Finanzsystem noch weitaus schlimmer sein als die Krise durch die faulen Immobilien-Kredite.

Eine reportage von Laurent Cibien, Pascal Carcanade und Marie Semelin – ARTE GEIE / Vol de Nuit – Frankreich 2012

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016