Obama will den Waffen Einhalt gebieten

5. Januar 2016

US-Präsident Barack Obama will die Regeln für den Verkauf von Waffen verschärfen. Dafür sollen sowohl Käufer als auch Verkäufer in Zukunft stärker überprüft werden. Außerdem sollen die Waffen technisch sicherer gemacht werden. An der amerikanischen Gesetzgebung wird sich allerdings nicht viel ändern, denn die Republikaner im Kongress verhindern die Verschärfung der Waffengesetze. Daher kann Obama lediglich im Rahmen bereits bestehender Gesetze agieren.  

In den Vereinigten Staaten sterben wegen Schusswaffengebrauchs jährlich 30.000 Menschen. Und dennoch boomt der Waffenmarkt mehr denn je. In den USA sind mehr Waffen in Privatbesitz als in jedem anderen Land der Welt - von 100 Einwohnern besitzen statistisch 88,8 eine Handfeuerwaffe oder ein Gewehr, so eine Studie des Fachjournals "Injury Prevention".

Mit Interviews, Analysen und Reportagen erklärt ARTE Info die Waffenvernarrtheit der Amerikaner, kommt auf die zahlreichen Schießereien zurück und wirft einen Blick in die Psyche eines Amokläufers. 

"Es ist zur Routine geworden"

Das Massaker von Oregon ist keine Ausnahme, sondern trauriger Bestandteil des Alltags in den USA. In 274 Tagen gab es 294 Massenschießereien.

Hauke Friederichs

3 Fragen an Hauke Friedrichs

THEMA gewährt einen Einblick in die europäische Waffen- und Rüstungsindustrie und erklärt, inwiefern auch Europa unter dem Einfluss der Waffenlobbys steht.

Gesellschaft, Frankreich

guns2.jpg

Die Blauäugigkeit der USA

Mit seiner Waffe zu schlafen, um sich sicherer zu fühlen. Diese Vorstellung wird in den USA praktisch umgesetzt. Für bestimmte Amerikaner ist das Gewehr der beste Freund des Menschen.

Politik, Gesellschaft

Chronologie
Obama kann die Waffen nicht stoppen


Neue Schießerei an einer US-Highschool. Barack Obama hat die Amerikaner erneut zu einer Gewissensprüfung zum Thema Feuerwaffen aufgerufen.

Interview Thomas Sieben

Thomas Sieben: Blick in die Psyche eines Amokläufers

"Erst wenn wir als Gesellschaft realisieren, dass Amokläufer auch Menschen sind und in gewisser Art und Weise Produkte unserer Gesellschaft, dann haben wir die Chance in der Problematik weiterzukommen."  

Gesellschaft

lebanon_rustung.jpg

Aufrüsten in den USA

Die US-amerikanischen Midterm-Wahlen standen unter dem Eindruck von Terror-Gefahr und Ebola. Selbst in der Provinz bereiten sich lokale Polizei-Kräfte mit der militärischen Ausrüstung aus Afghanistan und dem Irak auf den möglichen Ernstfall vor.   

Internationales

Literatur: Der amerikanische Kult der Gewalt

In den USA ist der Besitz von Waffen tief in der Geschichte und Kultur des Landes verankert - Thema beim Pariser Literaturfestival "Amerika".