|

Ungarn: Dörfer ergeifen die Initiative

Länder: Ungarn

Tags: kampagne, Migrant

Unsere Korrespondentin in Budapest erklärt, wie Ungarn alles daran setzt, kleine Städte vor der Verödung zu bewahren. 

 

Einige Gemeinden sind dabei ausgesprochen erfinderisch: So können Touristen zum Beispiel ein ganzes Dorf namens Megyer mieten, und die Einwohner von Tök haben die Produktion eines großen Weines wieder angekurbelt. 

 

Zuletzt geändert am 17. Januar 2017