Ungarn: Der Fluch des Stacheldrahts

Länder: Ungarn

Tags: Ungarn, Serbien, Rumänien, Flüchtlinge, Victor Orban

Was eigentlich Flüchtlinge fernhalten sollte, trennt nun die drei Gemeinden in Ungarn, Serbien und Rumänien: ein 175 Kilometer langer Stracheldraht. 

Als der ungarische Ministerpräsident Victor Orban diesen Grenzzaun errichten ließ, sollte er ursprünglich einem Grund dienen: der Abschreckung von Flüchtlingen. Jetzt leiden jedoch die Anwohner der angrenzenden drei Gemeinden unter dem Zaun. 

 

Hongrie : les barbelés qui divisent

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016