Ukraine: Heim zu Mütterchen Russland

Länder: Ukraine

Tags: Ukraine, Russland, Flüchtlinge

Im Konflikt um den Osten der Ukraine starben im letzten Jahr nach Angaben der UNO 6500 Menschen. Viele flohen vor den Kämpfen nach Russland. Unsere Reporter wollten erfahren, wie es ihnen in der neuen Heimat geht.   

Seit dem Beginn der Krise sollen nach offiziellen Angaben über eine Million Menschen aus den umkämpften Gebieten im Osten der Ukraine nach Russland geflohen sein. Zwischen September 2014 und April 2015 begleiteten Vladimir Vasak und Liza Zamyslova eine Gruppe Ukrainer auf ihrem Weg nach Russland, zunächst auf die Krim, damals bereits russisches Territorium, und von da aus bis nach Smolensk, nahe der Grenze zu Weißrussland.

Russland hatte versprochen, sie alle mit offenen Armen zu empfangen, ihnen einen russischen Pass zu geben, Wohnung und Arbeit. Natürlich war es dann schwieriger als zunächst gedacht, schon alleine die logistische Herausforderung, innerhalb weniger Monate so viele Neubürger unterzubringen – nicht zu vergessen die Wirtschaftskrise, auch eine Folge der Sanktionen des Westens als Reaktion auf die Bedrohung der Ukraine. Manche Neubürger sind inzwischen schwer enttäuscht von ihrer Liebe zu Mütterchen Russland…  

 

Ukraine : l’exil en Russie

 

Von Vladimir Vasak, Liza Zamyslova, Anne Rigollet und Ilya Ignatkin – ARTE GEIE - Frankreich 2015

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016