|

Ukraine: Die unbekannten Soldaten müssen gefunden werden

Länder: Ukraine

Tags: Conflit

Seit Anfang des Konfliktes im April 2014 sind mehr als 6.800 Menschen in der Ukraine umgekommen. Opfer, von denen man nicht immer die Leichen findet. Besonders, wenn es sich um Soldaten der Rebellen oder der Miliz handelt, die schwer zu identifizieren sind.

In der Nähe der Frontlinie liegen schätzungsweise hunderte Leichen vergraben, Freiwillige haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese freizulegen. Die freiwilligen Helfer nehmen dafür große Risiken auf sich. Denn im Boden lagern immernoch scharfe Minen, außerdem ist die Gegend weiterhin unter Beschuss der Rebellen.

Ukraine : il faut trouver les soldats inconnus

Gespräch mit einem Freiwilligen:

Igor Slussar de l’association "Souvenir et Peuple"

 

 

 

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016