Tschad: Boko Haram schlägt zurück

ARTE Reportage - Samstag, 11. April 2015 - 17:05

Länder: Tschad

Tags: Tschad, Boko Haram, Dschihadisten, Terrorsekte

Die Soldaten des Tschad feiern ihre ersten Siege im Norden Nigerias gegen die Miliz der islamistischen Terrorsekte Boko Haram. Oberst Azem hat seiner Truppe befohlen: Alle Terroristen erschießen und die Verletzten ohne jede Gnade einfach sterben lassen.  

Boko Haram : Le Tchad A L'Offensive

 

Der Tschad will schnell vorankommen im Kampf gegen Boko Haram, vor allem auch, weil die Anhänger der Sekte die wirtschaftlich wichtigen großen Straßen besetzt halten und damit den Warenverkehr blockieren. Die Dschihadisten ihrerseits bemühen sich auf ihre Weise von dem Krieg zu profitieren, sie gehen über die Grenze in den Tschad und greifen die Gegend um den Tschadsee an, dort droht ihnen wenig Gegenwehr von der Bevölkerung.

Unsere Reporter trafen in der Märtyrer-Stadt Ngouboua den Christen Yohan, der den Mördern von der Boko Haram entkam. Ein anderer Mann mit Namen Senghor verteilt die Hilfsgüter und bemüht sich, die Spannungen zwischen Christen und Muslimen in der Stadt zu entschärfen. Gegenseitiges Misstrauen prägt den täglichen Umgang miteinander, noch immer leben hier viele Boko Haram Anhänger. Manche Eltern habe es vorgezogen, mit den Anführern der Sekte in den Dschungel zu flüchten, ihre Kinder ließen sie alleine zurück. 

 

VonCharles Emptaz, Marine Courtade und Conrad Chemetoff  - ARTE GEIE / Keep Shooting – Frankreich 2015 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016