|

Theater: Ayad Akhtar lässt Muslime mit ihrem Glauben ringen

Länder: Deutschland

Tags: Theater, Identität, Islam, Glauben, Religion

Vor wenigen Tagen hat "The Who and the What", das neue islamkritische Drama des US-amerikanischen Autors Ayad Akhtar, im Hamburger Schauspielhaus Europa-Premiere gefeiert. International bekannt wurde Akhtar schon vor drei Jahren, als er mit seinem Theaterdebüt "Geächtet" über das Muslim-Sein im Post 9/11-Amerika den Pulitzerpreis gewann. Auch in seinem neuen Stück verarbeitet der Sohn pakistanischer Einwanderer Konflikte innerhalb der muslimischen Gemeinschaft in den USA. Sandra Aïd war bei der Generalprobe im Hamburger Schauspielhaus dabei.

Théâtre : "Le quoi et le comment"
Theater: "The Who and the What" Ayad Akhtars Theaterdebüt "Geächtet" erhielt den Pulitzerpreis. Sein neues Werk ist nun in Hamburg zu sehen.  Theater:

 

Zuletzt geändert am 25. Januar 2017