Syrien: Blockierte Ermittlungen in Duma

16. April 2018

Mehr als eine Woche nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff im syrischen Duma sollen unabhängige Ermittler vor Ort Spuren sichern. Doch ihre Arbeit wird gegenwärtig blockiert. Der Leiter der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) beklagte, dass Moskau und Damaskus "Sicherheitsprobleme" anführten, die dem Besuch in Duma im Wege stünden.

Als Reaktion auf den Giftgaseinsatz in Duma hatten die USA, Großbritannien und Frankreich gut hundert Raketen auf syrische Stellungen abgefeuert. Dabei wurden nach US-Angaben drei Anlagen in der Hauptstadt Damaskus und nahe Homs getroffen, die als Forschungs-, Produktions- und Lagerstätten für Chemiewaffen gedient haben sollen. Es soll keine oder nur wenige Verletzte gegeben haben.

Der Giftgas-Angriff in Duma war der jüngste von 86 Angriffen mit Chemiewaffen, die sich seit August 2013 in Syrien ereignet haben. Gemäss einer Untersuchung von Human Rights Watch soll die syrische Regierung hinter 50 der bisherigen 85 Angriffen stehen. Die Giftgas-Angriffe forderten gemäß Human Rights Watch 2.000 Todesopfer. 

Wochenlang stand die Rebellenhochburg Ost-Ghuta, nahe der Hauptstadt Damaskus, unter massivem Beschuss der Regierungstruppen von Baschar al-Assad. Hilfsorganisationen berichteten von einer dramatischen humanitären Lage: Rund 400.000 Menschen seien fast vollständig von der Versorgung mit Lebensmitteln und Hilfsgütern abgeschnitten. Nun sollen die Regierungstruppen die Kontrolle über die neuntgrößte Stadt des Landes übernommen haben.

Seit dem Beginn des Syrienkrieges sind über 400.000 Menschen getötet worden. Über 12 Millionen Menschen sind nach Angaben des UNO-Hochkommissariats (UNHCR) für Flüchtlinge bereits aus Syrien geflohen. Anhand von Reportagen, einer Chronik der Ereignisse und Interviews erhalten Sie einen Eindruck von der Lage in Syrien. 

Syrien nach den Attacken des Westens
Raum für neue diplomatische Initiativen?

Diplomatische Bemühungen blieben bislang ohne konkretes Ergebnis. Auch jetzt gibt es keinen Grund für großen Optimismus.

East Ghouta Syria

Syrisches Militär übernimmt Kontrolle von Duma

Die letzten in der Stadt Duma verbliebenen Rebellen haben nach Angaben von Aktivisten ihre schweren Waffen an die russische Militärpolizei übergeben.

Internationales, Syrien

Syrien Rakka

Wiederkehr in die zerstörte Stadt Rakka

In Rakka sollen sich weiterhin IS-Kämpfer befinden. Trotzdem bereiten sich die Behörden auf die Rückkehr von rund 100.000 Einwohnern vor.
ARTE Reportage 2402-syrie-cendres-espoir-01.jpg

Zuletzt stirbt die Hoffnung

Noch immer halten die Rebellen die syrische Provinz Idlib gegen Assads Armee – dort helfen sich die Menschen gegenseitig, den Krieg zu überleben.

Internationales

ghouta2.jpg

Panik und Chaos in Ost-Ghuta

Trotz internationaler Kritik setzt die syrische Armee ihr Bombardement der Rebellenenklave Ost-Ghuta am vierten Tag in Folge unvermindert fort. 

Internationales

alep.jpg

Kinder in der Ideologie des IS

Kinder sind ein Schlüsselelement in der Ideologie des "Islamischen Staates": Ganz gezielt greift der IS sie an - und genauso gezielt setzt er sie als Täter ein. 

Zur Webseite

ARTE Reportage
Im Gefängnis der heiligen Krieger

In Qamischli, in der kurdischen Region Syriens, steht ein Hochsicherheitsgefängnis. Dort sitzen nur verurteilte Anhänger des IS mit der Auflage, sich während ihrer Haftzeit in Seminaren entradikalisieren zu lassen. 

Aleppo

Aleppo: Ideen vom Wiederaufbau

An der Uni Gießen denken Studenten aus Syrien und deutsche Experten schon jetzt darüber nach, wie man die Stadt wiederaufbauen kann.

Wissenschaft

Interview akram-al-ahmad-.jpg

Sechs Jahre Syrienkrieg: Der Kampf eines Journalisten

Akram Al Ahmad lebt und arbeitet in Idlib. Tagtäglich sieht er das Leid, unter dem die syrische Bevölkerung leidet - und dokumentiert es.

Politik

Interview Expired Rights

Friedensgespräche in Astana: Woran scheitert der Frieden?

Welche Interessen verfolgen die Schutzmächte Türkei, Russland und USA, wenn sie über den Syrien-Konflikt verhandeln? 

Internationales

ARTE Reportage
Schlachtfeld Syrien: Die Welt schaut zu

Sechs Jahre lang beobachtete ein Kamerateam die Arbeit der UN-Sondergesandten für Syrien. Das Ergebnis ist ein einzigartiges Dokument über die Hintergründe des Bürgerkriegs. Die Dokumentation vermittelt neue Einblicke in die bislang erbittertste diplomatische Schlacht des 21. Jahrhunderts, die das syrische Volk letztlich mit seinem Schicksal alleinließ.

Interview syrie_jawadalrifai_anadolu_agency.jpg

Jean Ziegler: "Die UNO hat in Syrien versagt"

Das Veto-Recht im Sicherheitsrat beraubt die UN im Syrienkonflikt jeder Handlungsfähigkeit, sagt Jean Ziegler, Vizepräsident des UN-Menschenrechtsrats.

Internationales, Syrien

Interview mit der Regisseurin Rashak Ahmad roshak_ahmad_foto1.jpg

"Für mich kam Wegschauen nicht in Frage"

Rashak Ahmads Dokumentarfilm zeigt einen Ausschnitt des syrischen Bürgerkriegs. 

Internationales, Syrien

Zwölf Tage, zwölf Nächte in Damaskus

Ein tödlicher Häuserkampf im Süden von Damaskus – zwischen Assad-Getreuen und der Freien Syrischen Armee. Der Regisseurin Roshak Ahmad ist es gelungen, über zwölf Tage und zwölf Nächte jede Phase dieser Kriegshandlung zu begleiten, die stellvertretend für Hunderte, wenn nicht Tausende andere alltägliche Häuserkämpfe in Syrien steht.

Das Leid der Palästinenser in Syrien

16.000 palästinensische Flüchtlinge harren unter dramatischen Bedingungen im syrischen Flüchtlingslager Jarmuk aus, das seit einer Woche von der Terrormiliz "IS" besetzt ist. Die Menschen sterben an Hunger, Durst oder durch Fassbomben der syrischen Luftwaffe.

Gesundheit

Dahin, die Träume

Nach sechs Jahren Krieg ist die Freie Syrische Armee besiegt. Der Reporter von ARTE Reportage besuchte die Kämpfer der ersten Tage.

"Barbarei" in Aleppo  Assad & Poutine

Hat Russland Interesse an einer diplomatischen Lösung im Syrienkonflikt?

"Barbarei" oder "Kriegsverbrechen": Diese harten Worte fielen beim Sondertreffen des Weltsicherheitsrates bezüglich der Luftangriffe in Aleppo. 

Internationales

Interview Brita Hagi Hasan

"Wir wollen, dass das Töten aufhört"

Brita Hagi Hasan ist Bürgermeister von Ost-Aleppo, dem Teil, der von den Rebellen kontrolliert wird. Im ARTE Journal sprach er über die Lage in seiner Stadt.

Internationales

syrie

Die Vereinten Nationen kassieren eine Niederlage nach der anderen

Die Vereinten Nationen hatten gehofft, die Friedensverhandlungen in Syrien noch vor dem 1. August wieder in Gang zu bringen – vergeblich.

Politik

ARTE Reportage
Die Kinder von der Front

Unsere Dokumentation über die Kinder von Aleppo hat den Grimme-Preis erhalten. Hier können SIe die Reportage in voller Länge wiedersehen.

Chronologie
Sechs Jahre Krieg

Die Schlacht um Aleppo ist vorbei. Doch der Syrienkrieg tobt weiter. Wir blicken auf sechs Jahre Syrienkonflikt zurück. 

Hilfskonvoi Madaja

Hilfskonvoi für Madaja

Die Stadt Madaja wird von Kämpfern der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah belagert. Hilfsorganisationen sprechen von einem "Gefängnis unter freiem Himmel".

Internationales

Kein Ende in Sicht

Assads Truppen erzielen in Aleppo dank russischer Unterstützung wichtige Erfolge. Die Friedensgespräche von Genf werden nach den schweren Attacken abgebrochen.

Was will Putin in Syrien wirklich?

Wenn Russland sich im Kampf gegen den Islamischen Staat engagiert, dann geschieht dies nicht aus bloßer Selbstlosigkeit.

Alltag im Bombenhagel

Der Krieg in Syrien dauert nun schon vier Jahre. Wie sieht die Lage vor Ort, in Syrien aus? Mit Hilfe eines Syrers im Exil haben wir Videos verschiedener Oppositionsmedien im Internet herausgesucht.

Notruf aus Aleppo

Im belagerten Aleppo gibt es für Kranke, Verwundete und Schwangere derzeit wenig Hilfe. Die Mediziner der Stadt schlagen in Videobotschaften Alarm.

Einigung auf Syrien-Resolution

Der UN-Sicherheitsrat hat sich einstimmig auf einen Friedensplan für Syrien geeinigt - fast fünf Jahre nach Ausbruch des Bürgerkriegs. Weiter unklar bleibt die Rolle des syrischen Präsidenten Baschar al-Assads. Im Januar sollen erste Verhandlungen zwischen dem syrischen Regime und seinen Gegnern beginnen. Kritiker halten den Zeitplan jedoch für utopisch. 

Mit oder ohne Baschar al-Assad?

Eine Friedenslösung im verheerenden Syrienkonflikt ist von hoher Dringlichkeit. 

Ali Ferzat

"Die Mauer der Angst bewältigen."

Der Karikaturist Ali Ferzat hatte mit beißender Ironie das Assad-Regime bloßgestellt. 2011 erhielt er für seine Arbeit den Sacharow-Preis.

Politik, Syrien

Interaktive Karte
Syrien und Irak - Verbrechen gegen das Weltkulturerbe

Syrien und der Irak sind Wiegen der Hochkulturen. Aber seit in diesen beiden Länder Krieg tobt, wird das wertvolle Erbe von allen Kriegsparteien geplündert und zerstört. Nun bittet das Ministerium für Altertum die internationale Gemeinschaft um Hilfe.

Webreportage
Tagebücher einer Revolution

Drei junge Syrer dokumentieren für uns in selbst gedrehten Video-Tagebüchern ihr Leben in der Revolte.

ARTE Reportage
Das Dorf der Satiriker

Kafranbel ist ein Dorf in den Bergen Syriens und inzwischen weltweit bekannt geworden für seinen satirischen Esprit gegen den Diktator Assad und seine Schergen

ARTE Reportage
Chemiewaffen im Bürgerkrieg

Kämpft die Armee im Auftrag des Diktators Assad mit Chemiewaffen gegen ihr eigenes Volk? Dafür gibt es hinreichende Indizien: Ärzte haben keinen Zweifel daran, wenn sie die Art der Verletzungen von Flüchtlingen aus den Kampfgebieten Syriens begutachten.

ARTE Reportage
Ariha gegen Assad

Die Stadt Ariha mit ihren 100 000 Einwohnern zwischen Damaskus und Aleppo wird von der syrischen Armee belagert.