Strategien gegen den IS

2. Juni 2015

Sämtliche Bemühungen, die Terrormiliz "Islamischer Staat" in die Enge zu treiben, hatten bisher keinen durchschlagenden Erfolg. Am 2. Juni haben sich in Paris hochrangige Vertreter verschiedener Länder getroffen, um über mögliche Strategien und Lösungen im Kampf gegen den "IS" zu beraten. Eines davon ist das Problem der Rekrutierung junger Dschihadisten. Unter den Kriegern in Syrien figurieren beispielsweise 3000 Tunesier, 2500 Saudis, 1500 Marokkaner, aber auch je 600 aus Deutschland und Großbritannien, 1200 Franzosen und 440 Belgier. Das sind die beunruhigende Zahlen, die die europäischen Regierungsvertreter zwingen, angemessene Massnahmen gegen die Zunahme des "IS" zu entwerfen. 

 

Europa – der Feind des IS

Vor allem junge Menschen zieht es in den Dschihad. Dass sie andere und nicht selten sich selbst in Syrien oder anderswo umbringen ist das Eine. Doch häufig kommen sie zurück und werden zum unkalkulierbaren Gefahrenpotential.

Dschihad_Benchallali

Frankreich kämpft gegen die Dschihadisten

In einem Vorort von Lyon versucht ein ehemaliger Guantanamo-Häftling mit Aufklärungsarbeit Jugendliche davon abzuhalten in den Dschihad nach Syrien auszureisen.

Internationales, Frankreich

recrutement-jihad.jpg

Aus dem Kosovo in den Dschihad

Hunderte islamistische Kämpfer aus dem Balkan haben sich in den vergangenen Monaten auf die Seite der IS-Terroristen geschlagen. Wie werden sie rekrutiert?

Internationales, Europäische Union

bruxelles.jpg

Europäische Dschihadisten in Syrien

Wie viele junge Europäer sind es, die sich Dschihadisten-Gruppen anschließen? Nach neuesten Schätzungen werden sie auf 1500 bis 2000 beziffert. Mindestens ein Viertel der nach Syrien ausgereisten Kämpfer seien Franzosen. 

Europa, Syrien

noir

Großbritannien und das Anti-Terror-Gesetz

Um auf die zahlreichen britischen Dschihadisten und den Kampf des IS eine Antwort zu finden, will Großbritannien ein Anti-Terror-Gesetz beschließen, das zumindest britischen Gotteskämpfern einen Riegel vorsetzen soll.

Politik, Großbritannien