|

Steueroase Niederlande

Länder: Niederlande

Tags: Steuerparadis, Briefkastenfirmen, Holding

Von Ikea über Volkswagen bis hin zu Renault: Sie alle haben ein Standbein in Amsterdam, denn die Niederlande sind ein völlig legales Steuerparadies. 

Mittels sogenannten Briefkastenfirmen von großen Finanzholdings können Steuern legal hinterzogen werden. Das niederländische Steuerrecht macht es möglich, das gerade multinationale Unternehmen aus der ganzen Welt in den Niederlanden ein Zuhause gefunden haben. Rund 14.000 Briefkastenfirmen sind in Amsterdam vertreten, darunter auch griechische, spanische und italienische Firmen, selbst solche, an denen die Krisenstaaten beteiligt sind, wie der italiensiche Energiekonzern Enel. Zwei Journalisten der Wirtschaftszeitung Het Financieel Dagblad haben sich durch tausende von Unterlagen gegraben und diese Steuertricks entlarvt. Wie das holländische Steuersparparadies funktioniert, erklärt Nathalie Daiber.

 

Le paradis fiscal des Pays-Bas

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016