Sterbehilfe: Pro und Kontra

6. September 2014

In Deutschland ist aktive Sterbehilfe tabu – zu wach ist noch die Erinnerung an die NS-Euthanasie im Dritten Reich. Dennoch wird immer lauter nachgedacht, wie man verhindern kann, dass Patienten bis zum natürlichen Lebensende unerträgliche Schmerzen aushalten müssen. Darf man das Leiden von unheilbar Kranken verkürzen? Darf man leidensmüden Menschen gar dabei helfen, sich das Leben zu nehmen? Seitdem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) angekündigt hat, organisierte Suizid-Beihilfe unter Strafe stellen zu wollen, ist die Debatte über Sterbehilfe neu entbrannt. Was spricht dafür, was dagegen? Wir haben zwei Ärzte interviewt. Uwe-Christian Arnold ist pensioniertet Urologe. Der Sterbehelfer aus Berlin hat in den letzten 15 Jahren zahlreichen Menschen beim Freitod geholfen und ist eines der prominentesten Gesichter der Pro-Sterbehilfe-Bewegung. Eugen Brysch, Vorsitzender der Deutschen Stiftung Patientenschutz, ist hingegen strikt gegen aktive Sterbehilfe und gegen die organisierte Form der Suizidbegleitung.

Deutschland: Debatte über Töten auf Verlangen

Von der Palliativ-Station der Universitäts-Klinik in Freiburg berichten Magali Kreuzer und Cecil Thuillier.

findevie.jpg

Wann ist Sterbehilfe erlaubt?

Es gibt mehrere Arten der Sterbehilfe, wie die Beihilfe zum Suizid und die aktive, passive sowie indirekte Sterbehilfe.  Erfahren Sie mit ARTE Info mehr darüber: 

Gesundheit, Deutschland

uwe-christian-arnold-860.jpg

Pro: Uwe-Christian Arnold

Uwe-Christian Arnold ist pensioniertet Urologe. Der Sterbehelfer aus Berlin hat in den letzten 15 Jahren zahlreichen Menschen beim Freitod geholfen und ist eines der prominentesten Gesichter der Pro-Sterbehilfe-Bewegung. 

Gesundheit

becker.jpg

"Die Frage nach der Todesspritze kommt oft“

 Prof. Dr. Gerhild Becker ist ärztliche Direktorin der Klinik für Palliativmedizin im Universitätsklinikum Freiburg. Wir haben mit ihr über das Thema Sterbehilfe gesprochen. 

Gesundheit, Deutschland

eugen-brysch-860.jpg

Kontra: Eugen Brysch

Eugen Brysch, Vorsitzender der Deutschen Stiftung Patientenschutz, ist strikt gegen aktive Sterbehilfe und gegen die organisierte Form der Suizidbegleitung.

Gesundheit