Sterbehilfe - eine Frage, die Europa teilt

Länder: Europäische Union, Norwegen, Schweiz

Tags: Euthanasie, Beihilfe zum Suizid

Die Frage der Sterbehilfe wird in ganz Europa heftig diskutiert. In Deutschland ist die aktive Sterbehilfe, also die Tötung eines Menschen auf dessen Verlangen, wie auch in Frankreich bisher verboten. Der Bundestag könnte nun mögliche Änderungen beschließen. Die derzeitige Regelung entspricht der der meisten europäischen Staaten. Sie erlauben nur zwei Formen der Sterbehilfe: das Stoppen lebenserhaltender Maßnahmen, das zum Tode des Patienten führen kann, wenn dieser ausdrücklich danach verlangt und die Maßnahmen den Eintritt des Todes lediglich verzögern (passive Sterbehilfe) und die Inkaufnahme eines vorzeitigen Todes durch die Verabreichung von starken Schmerzmitteln (indirekte Sterbehilfe). Doch nicht allen Staaten regeln die Frage nach dem Tod auf diese Weise. 

 

Fahren Sie mit dem Cursor über jedes Land unserer interaktive Karte und erfahren Sie mehr darüber, wie die Frage der Sterbehilfe in Europa gesetzlich geregelt wird: