Die Sendetermine des Projekts

Länder: Tschad, Irak, Libanon, Nepal

Tags: Flüchtlinge, Dokumentarfilm, Fotografie, Comic, Literatur

Von September 2014 bis Mai 2015 hat ARTE Reportage die Beiträge der Filmemacher, Fotografen und Schriftsteller, die beim Webprojekt "Refugees" mitgewirkt haben, ausgestrahlt. Hier noch einmal die Sendetermine im Überblick und den Links zu den einzelnen Beiträgen.

Nepal - Das Flüchtlingslager Beldangi

"Let my people go", von Régis Wargnier, am 13. September 2014

"Auge um Auge", mit Martin Middlebrook, am 20. September 2014

"Wort für Wort", mit Fatou Diome, am 27. September 2014

Im Internet:

- Hinter den Kulissen des Films von Régis Wargnier

- Das von Martin Middlebrook selbst kommentierte Portfolio

- Die Texte von Fatou Diome

- Die Comicreportage von Nicolas Wild

- Gehen Sie auf Reportage in Nepal

 

Irak - Das Flüchtlingslager Kawergosk

"Verlorene Zeit", von Pierre Schoeller, am 11. Oktober 2014

"Auge um Auge", mit Reza, am 18. Oktober 2014 

"Wort für Wort", mit Laurent Gaudé, am 25. Oktober 2014 

Im Internet:

Hinter den Kulissen des Films von Pierre Schoeller

- Das Portfolio von Reza

- Die Texte und Gedichte von Laurent Gaudé

- Die Comicreportage von Reinhard Kleist

- Die Foto- und Zeichnungworkshops der Kinder von Kawergosk

- Gehen Sie auf Reportage im Irak

 

Libanon - Das Flüchtlingslager Burj El Barajneh

"Wir Flüchtlinge aus Palästina" von Agnès Merlet, am 15. November 2014

"Auge um Auge" mit Christina Malkoun, am 22. November 2014

"Wort für Wort" mit Atiq Rahimi, am 29. November 2014

Im Internet:

- Das Portfolio von Christina Malkoun

- Die Briefe von Atiq Rahimi

- Die Comicreportage von Didier Kassaï

- Gehen Sie auf Reportage im Libanon

 

Tschad - Das Flüchtlingslager Bredjing

"Auge um Auge" mit Laurent Van der Stockt, am 6. Dezember 2014

"Wort für Wort" mit Uwe Timm, am 13. Dezember 2014

"Das Camp Breidjing" von Claire Denis am 02. Mai 2015

Im Internet:

- Die Portfolios von zehn Flüchtligen

- Die Comicreportage von Damien Glez 

- Die Texte von Uwe Timm

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016