|

Saudi-Arabien: Jetzt kommt die Frau ans Steuer!

Länder: Saudi-Arabien

Tags: Frauenrechte

In dem Königreich herrscht der Wahabismus vor, eine besonders strenge Auslegung des sunnitischen Islams. Und so war Saudi-Arabien bislang das einzige Land der Welt, in dem das weibliche Geschlecht nicht hinter dem Steuer sitzen durfte. Nun bahnt sich eine kleine Revolution an: Ab dem 24. Juni können Frauen den Führerschein machen und legal Auto fahren.

Im saudischen Gesetz sucht man das Fahrverbot für Frauen vergeblich. Nur stellten die Behörden ihnen einfach keine Führerscheine aus. Die Gründe waren vielfältig: Autofahren sei unangemessen für eine Frau, es fördere sexuelle Freizügigkeit oder mache sie gar unfruchtbar. Ähnlich verhält es sich in anderen Lebensbereichen. Formell hat die Frau Rechte, traditionsgemäß steht ihnen aber ein Vormund vor – erst der Vater, Bruder oder ein Onkel und später der Ehemann. Dieser muss fast alles absegnen: den Freundeskreis, das Studium, den Beruf. Handelt die Frau gegen den Willen ihrer Familie, wird sie sozial geächtet.

 

Liberalisierung von oben

Die Fahrerlaubnis für Frauen ist Teil einer Reihe von Reformen, die von dem jungen Kronprinzen Mohammed bin Salman angestoßen wurden. Anfang des Jahres ließ er drei saudische Stadien bei ausgewählten Fußballspielen für Frauen öffnen. Im März 2018 erklärte der Kronprinz dann in einem Interview, dass aus der Scharia kein Gebot zur kompletten Verschleierung hervorgehe und sich Frauen zwar dezent kleiden, aber nicht die Abaya tragen müssten. Er kündigte auch an, den strikten Rahmen der Vormundschaft aufzuweichen. Mit diesen Vorstößen geht aber keineswegs eine Liberalisierung in der Zivilgesellschaft einher. Mitte Mai wurden fünf Frauenrechtlerinnen und zwei ihrer Anwälte verhaftet, die sich unter anderem gegen das Autofahrverbot eingesetzt hatten. Damit signalisiert das Herrscherhaus: Veränderungen kommen nicht durch Aktivismus, sondern nur von oben, von königlicher Autorität.

 

Wirtschaftliche Interessen im Vordergrund

Hinter den Reformen stecken keine feministischen Überzeugungen, sondern wirtschaftliches Interesse: Um Saudi-Arabiens Wohlstand in den nächsten zehn Jahren unabhängig vom Öl zu sichern, setzt Bin Salman auch auf den Eintritt der Frauen in die Arbeitswelt und die Erschließung neuer Wirtschaftszweige. Politischer Dissens und Opposition haben in seiner „Vision 2030“ aber keinen Platz.

 

Frauen werden bald hinter dem Steuer sitzen. Wohin werden sie fahren? Diese Frage hat sich ARTE Info gestellt.     

Saudi-Arabien: Jetzt kommt die Frau ans Steuer!
Saudi-Arabien: Jetzt kommt die Frau ans Steuer! In Saudi-Arabien können Frauen ab dem 24. Juni den Führerschein machen und legal Auto fahren. Saudi-Arabien: Jetzt kommt die Frau ans Steuer!
Zuletzt geändert am 21. Juni 2018