|

#Saranonsara: Italien gegen Frauenmorde

Länder: Italien

Tags: Frauen, Gewalt, Mord

"Femminicidio" - so werden in Italien Frauenmorde genannt. In den allermeisten Fällen handelt es sich um sorgfältig geplante Morde. Die Täter sind keine Fremden, sondern Familienangehörige oder Lebenspartner. Allein 2015 wurden 155 Italienerinnen umgebracht. Zu einem Umdenken in der Politik könnte nun der jüngste Mord an der 22-jährigen Sara Di Pietrantonio führen. Am 29. Mai wurde sie von ihrem Ex-Freund qualvoll umgebracht. Gustav Hofer berichtet. 

L’Italie proteste silencieusement contre le féminicide

 

Zuletzt geändert am 22. Juni 2016