|

Sankt Petersburg trauert

Länder: Russland

Tags: Sankt Petersburg, Bombenanschlag, U-Bahn, Trauer

Nach dem vermutlichen Selbstmordattentat in einer U-Bahn Station, bei dem 14 Menschen ums Leben kamen und 49 verletzt wurden, herrscht in Sankt Petersburg der Ausnahmezustand. Die Polizeipräsenz wurde verstärkt, eine dreitägige Trauer ausgerufen. Aus Angst vor weiteren Anschlägen meiden viele Petersburger die U-Bahn. Ein Stimmungsbericht von Roman Schell.  

Saint-Pétersbourg en deuil après l'attentat
Nach dem Attentat: Sankt Petersburg trauert Aus Angst vor weiteren Anschlägen meiden viele Petersburger die U-Bahn. Nach dem Attentat: Sankt Petersburg trauert

 

Zuletzt geändert am 5. April 2017