Sahelzone: Umkämpft und begehrt

22. Juni 2015

Die Regierung in Mali hat mit Gruppen von Tuareg-Rebellen einen Friedensvertrag geschlossen. Doch schon jetzt steht fest: Frieden dürfte der Vertrag kaum bringen. Denn im Norden des Landes stehen sich weiter Tuareg-Milizen, bewaffnete Gruppen und Dschihadisten gegenüber. Der früheren Kolonialmacht Frankreich, die 2013 eingegriffen war, als die islamistischen Milizen den Norden eingenommen hatten und nach Süden vorgerückt waren, ist es zwar gelungen, zusammen mit malischen Soldaten und der UN-Friedenstruppe die Dschihadisten aus den größeren Städten zu vertreiben. Dennoch bleiben einzelne Milizen weiter aktiv und treiben ihr Unwesen. Eine chaotische Situation, die für die Sahel-Region symptomatisch ist. Denn im letzten Jahrzehnt hat sich die Sahara – und insbesondere die Sahelzone – zum Rückzugsgebiet für Terrororganisation in Afrika entwickelt. Dorthin verlagerte sich auch der Antiterrorkrieg für den der amerikanische Präsident George W. Bush einst den Startschuss gab.

Wird die brenzlige Lage in der Sahelzone in dem Kontext immer knapper werdender Ressourcen zum idealen Vorwand um die Militärbasen auf dem afrikanischen Kontinent auszubauen? Kolonialherren gibt es in Afrika offiziell zwar keine mehr, aber der schwarze Kontinent ist bei Europäern und Amerikanern als auch bei den Asiaten sehr begehrt, denn er birgt große Erdöl und Erdgasvorkommen. Die genauen Zusammenhänge werden in dem Dokumentarfilm "Schattenkrieg in der Sahara" erläutert.

In diesem Dossier finden Sie außerdem einen Zeitstrahl, um den Konflikt aus historischer Perspektive einzuordnen, eine Auswahl an Karten aus dem Dokumentarfilm, um die voranschreitende Militarisierung Afrikas sowie das Vorrücken der Terroristen zu verdeutlichen, Bonusvideos  sowie weitere Artikel und Analysen.  

Programmhinweis Guerre de l'ombre au Sahara

Schattenkrieg in der Sahara

Wird die Sahara zum Schauplatz eines drohenden Krieges um Ressourcen? Der Dokumentarfilm "Schattenkrieg in der Sahara" stellt die verschiedenen Interessenkonflikte auf dem schwarzen Kontinent dar. 

Internationales, Mali

Afrika aus geopolitischer Perspektive

Karten aus dem Dokumentarfilm "Schattenkrieg in der Sahara", helfen die geopolitische Lage in der Region besser einzuschätzen.

 

Analyse des radikalen Islamismus

Mali sieht sich mit radikalen Islamisten konfrontiert. Mahmoud Dicko, der Präsident des Islamischen Rates in Mali, analysiert die Situation - unser Bonusvideo.

Zeitstrahl Sahara : chronologie

Sahelzone: Blick in die Geschichte

Dieser Zeitstrahl verdeutlicht Ihnen, wie sich die Region seit dem Mittelalter bis heute entwickelte.  

Internationales, Welt

home-afrique-sommet.jpg

Obama umwirbt den Schwarzen Kontinent

Die USA haben 51 afrikanische Staats- und Regierungschefs samt ihrer Delegationen zu einem dreitägigen Gipfeltreffen nach Washington eingeladen. Der gigantische Aufwand soll sich lohnen – für beide Seiten. 

Wirtschaft, Internationales, Vereinigte Staaten Von Amerika

home.jpg

Wer steckt hinter Boko Haram?

Der Terror, der von der Sekte Boko Haram aus geht, hält weiter an und greift auf die umliegenden Länder über. Wer steckt hinter Boko Haram und welche Ereignisse kennzeichnen den Aufstieg der Terrormiliz?

Internationales

dschihadistes.jpg

Die dschihadistische Weltkarte

Von Mauretanien bis nach Indonesien: dschihadistische Bewegungen gibt es in zahlreichen Ländern rund um den Globus. Einige haben Al-Qaida, andere dem Islamischen Staat die Treue geschworen. ARTE Journal gibt einen Überblick. 

Internationales