|

Rock und Folk Legende Tom Petty ist tot

Länder: Vereinigte Staaten Von Amerika

Tags: Tom Petty, Rock’n’Roll, Musik, Tod

Er war eines der alten Eisen des Rock'n Roll der 70er Jahre. Folkige Baladen, pfiffige Riffs und eingängige Stimme - für das und vieles mehr wurde der ausgezeichnete Musiker Tom Petty nach seinem plötzlichen Tod von seinen Freunden und Legenden wie Bob Dylan, Paul McCartney, Billy Idol und vielen anderen geehrt.

Tom Petty war Mitbegründer und musikalischer Leiter der Band Tom Petty and the Heartbreakers, die sich in den 70er Jahren in seiner Heimatstadt in Florida gründete. Die eigentliche Erfolgsgeschichte begann in Los Angeles, wo die Gruppe ihr gleichnamiges erstes Album aufnahm, auf dem auch ihr erster Hit Breakdown zu hören war.

 

 

Aber erst der Erfolg des Albums Damn the Torpedoes (1979) unter der Leitung von Tom Petty eröffnete der Band den Zugang zu den größten Bühnen des Landes. Nach mehr als zehn Alben und Tourneen mit den Heartbreakers begann Tom Petty seine Solokarriere, ohne dabei aus der Band auszutreten. Es entsteht einer der größten Erfolge seiner Karriere: das betont rockige Soloalbum Full Moon Fever mit dem Hit Runnin' Down A Dream.

 

Zur gleichen Zeit arbeitete Tom Petty mit George Harrison (Gitarrist der Beatles), dem Pionier des Rock’n Rolls, Roy Orbison, und Jeff Lynne zusammen: The Traveling Wilburys waren gegründet. Zu dieser Gruppe gehörte bald auch Musiklegende und Vorbild Pettys, Bob Dylan, der schnell zu einem Freund wurde. 
Sein neues Umfeld beeinflusste Petty nicht nur auf persönlicher, sondern auch auf musikalischer Ebene. 

 

 

Durch seinen neuen Freundeskreis hatte er im Jahr 1996 außerdem die Gelegenheit, am Album American II: Unchained von Johnny Cash mitzuwirken. Sechs Jahre später kam Tom Perry in die Rock and Roll Hall of Fame.

Noch bis wenige Wochen vor seinem Tod war Petty mit seiner Ursprungsband Heartbreakers auf Tournee - anlässlich ihres vierzigjährigen Bestehens - und spielte im September drei Konzerte im Hollywood Bowl in Los Angeles.

Nach seinem überraschenden Tod bekundeten zahlreiche Musiker, Freunde und Bekannte ihre Trauer. Darunter war auch Bob Dylan: "Er war ein großartiger Künstler, voller Licht, ein Freund, und ich werde ihn nie vergessen."

Zuletzt geändert am 3. Oktober 2017