Refugees - Calais und Grande Synthe in Frankreich

29. März 2016

Die Regisseurin Yolande Moreau, der Fotograf Gaël Turine, der Schriftsteller Didier Daeninckx und der Zeichner Cyrille Pomès haben sich im illegalen Lager von Calais umgesehen.

Dokumentarfilm
"Nirgendwo, in Frankreich..." von Yolande Moreau

Yolande Moreau ist die fünfte Kinoregisseurin, die für ARTE Reportage aus einem Flüchtlingscamp berichtet – sie war im illegalen Lager von Calais.

Fotografie
"Grande-Synthe, das Grab der Republik" von Gaël Turine

Der Fotograf Gaël Turine fuhr nach Grande-Synthe, wo die Flüchtlinge in einem Wald Zuflucht gefunden haben. Dort leben sie unter schwierigsten Bedingungen.

Literatur didier_daeninckx

"Banksys Bidoun" von Didier Daeninckx

Didier Daeninckx schreibt über die Schicksale der Menschen im Flüchtlingslager von Calais: « Banksys Bidoun »

Kultur

Interaktive Comicreportage
"No man's land" von Cyrille Pomès

Cyrille Pomès verbrachte zehn Tage während der Weihnachtsferien im Dschungel von Calais.