Prinzip Hoffnung: Die Welt des Alexis Tsipras

Länder: Griechenland

Tags: Alexis Tsipras, Grexit, Griechenland-Krise, Syriza

Seit seinem Amtsantritt im Januar 2015 galt er als Hoffnungsträger vieler Griechen. Knapp 7 Monate später hat Alexis Tsipras viel von seinem Glanz verloren. Seine Wahlversprechen musste er mit der Einigung auf ein neues Sparpaket brechen und auch den Rückhalt in seiner eigenen Partei hat er verloren. Kann der Syriza-Vorsitzende bei den Neuwahlen am 20. September noch einmal das Vertrauen der Griechen gewinnen? Kurz vor dem entscheidenden Wahltag widmet ARTE Alexis Tsipras ein filmisches Porträt. 

 

Ganz Europa blickt am 20. September nach Athen. Denn die Griechen wählen ein neues Parlament. Und die Frage, welche Partei daraus als Sieger hervorgeht, bleibt bis zuletzt spannend. Umfragen sagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Alexis Tsipras Partei Syriza und der konservativen Nea Demokratia hervor.

 

Die Griechen: Helden in der Krise

Mehr Informationen zur Lage in Griechenland kurz vor den Neuwahlen finden Sie hier.

Wird Tsipras Strategie aufgehen? Der ehemalige Ministerpräsident ist am 20. August von seinem Posten zurückgetreten. Er hofft auf einen erneuten Wahlsieg und darauf, so eine handlungsfähige Regierung bilden zu können – ohne jene Abtrünnigen des linken Syriza-Flügels, die sich bei der Abstimmung über das neue Hilfspaket gegen ihn gestellt haben.

 

Doch Tsipras Beliebtheit hat unter seinen Entscheidungen der letzten Monate gelitten. Der einstige Hoffnungsträger musste in den Verhandlungen um ein drittes Hilfspaket  viele seiner Wahlversprechen brechen. Sein Land muss ein Reformpaket schlucken, das härter ist als jenes, das die Griechen im Referendum abgelehnt haben.

 

Wer ist der Mann, der Griechenland weiter durch diese schwere Zeit führen will? Der Film „Prinzip Hoffnung - Die Welt des Alexis Tsipras“ von Alexandre Papanicolaou und Emilie Yannoukou geht dieser Frage nach. Über zwei Jahre haben die Journalisten den Syriza-Vorsitzenden begleitet, von der entscheidenden Kampagne im Vorfeld der Juni-Wahlen 2012 bis zu seiner Wahl zum griechischen Ministerpräsidenten im Januar 2015.

 

 

Hope on the line