Politisches und Privates aus Riga

Länder: Lettland

Tags: Lettland, Russland

In Riga treffe ich die Anwältin Elisabeth Kravcova. Danach geht es weiter auf den berühmten Rigaer Großmarkt wo ich mit ich mit Alla Fjodorova, einer Russin, ins Gespräch komme. Sie erklärt mir, warum sie sich nicht einbürgern lassen will. Zuletzt besuche ich Jelena und Oskar, ein russisch-lettisches Ehepaar, die in politischer Hinsicht nicht immer einer Meinung sind. 

Expired Rights

Die Anwältin Elisabeth Kravcova aus Riga tritt in der Öffentlichkeit für die Rechte der russischen Minderheit ein. Immer noch haben mehr als 170.000 Russen hierzulande keinen lettischen Pass, berichtet sie. Sie dürfen weder wählen noch irgendein politisches Amt bekleiden. In ihren Pässen prangt der Schriftzug NICHTBÜRGER. Viele fühlen Sie dadurch diskriminiert. Doch dieser Status verschafft ihnen auch einen kleinen Vorteil, denn Nichtbürger können visumfrei nach Westeuropa UND nach Russland reisen. Wer sich in Lettland einbürgern lassen will, muss eine Sprachprüfung und einen Geschichtstest bestehen. 


 

Niemand will einen Krieg

"Niemand will einen Krieg"

Die Situation auf der Krim und in Lettland sei schon zu vergleichen, meint die Anwältin Elisabeth Kravcova, denn viele lettische Russen fühlen sich diskriminiert. Allerdings glaubt sie nicht, dass Lettland derzeit Angst vor Putin haben muss: Niemand wolle einen Krieg, ist sie überzeugt, und selbst die meisten hiesigen Russen würden nicht nach Russland gehen wollen, trotz finanzieller Anreize.

Expired Rights

 

Geschichtsdisput zwischen Käse und Räucheraal

Auf dem berühmten Rigaer Großmarkt (einem der größten in Europa!) komme ich mit Alla Fjodorova ins Gespräch. Sie ist Russin und will sich nicht einbürgern lassen. Der Grund: Bei dem obligatorischen Geschichtstest müsste sie dann ankreuzen, dass Lettland von der Sowjetunion besetzt worden sei. Lettland sei doch freiwillig beigetreten, empört sich Alla. Wenn Letten von einer Annexion sprechen, ist das für sie die reinste Geschichtsklitterung.

 

 

Expired Rights
Wahrheit oder Propaganda? - Streit in der Ehe

Aber nicht nur Geschichte ist ein Streitthema zwischen Letten und Russen. Auch die aktuellen Ereignisse in der Ukraine spalten das Land. Selbst Ehepaare sind nicht davor gefeit. Davon kann ich mich bei Jelena und Oskars überzeugen. Sie ist Russin, er Lette. Und immer wenn sie gemeinsam Nachrichten schauen - meist läuft ein russischer Sender - gibt es Zoff, weil sie das Geschehen in der Ukraine ganz unterschiedlich sehen. Aber das schönste nach einem Streit sei ja die Versöhnung, scherzt das Paar…

 

Zurück zur Startseite des Reiseblogs.

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016