|

Pias helfende Hände

Länder: Deutschland

Tags: Blind, Brustkrebs, Vorsorge, Véronique Barondeau

Pia ist blind. Früher konnte sie sich nicht vorstellen, dass ihre Behinderung es ihr möglich machen könnte, etwas für die Gesundheit anderer Menschen beizutragen. Als Medizinische Tastuntersucherin (MTU) untersucht sie die Brüste von Patientinnen durch Ertasten von Knoten in der Brust. Die Methode ist vor einigen Jahren vom Gynäkologen Dr. Frank Hoffmann entwicklet worden und ist ein Beitrag zur Brustkrebsfrühsorge, denn eine Mammographie kann nicht alle Formen von Brustkrebs darstellen. Hieraus entstand discovering hands. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten 3 Jahren 100 Frauen als MTUs auszubilden. Wir haben Pia, eine Pionierin dieser neuen Methode, in ihrem Lebens- und Arbeitsalltag begleitet.

 

Une aveugle aux doigts de féé
Pias helfende Hände Pia ist blind - und sogenannte Medizinische Tastuntersucherin. Sie hilft dabei, möglichst früh Brustkrebs zu diagonstizieren, bevor es zu spät ist. Pias helfende Hände
Zuletzt geändert am 25. September 2016