|

Palmyra in Paris

Länder: Frankreich

Tags: Irak, Afghanistan, Syrien, Kulturerbe

Ewige Stätten

Die Ausstellung ist noch bis zum 9. Januar im Pariser Grand Palais zu sehen.

Palmyra, Khorsabad, die Kreuzritterburg Krak des Chevaliers und die Ommayyaden-Moschee in der syrischen Hauptstadt Damaskus: Vier bedrohte und teilweise schon zerstörte Kulturstätten. Was von ihnen heute noch übrig ist, zeigt seit dem 14. Dezember die Ausstellung "Sites Eternels", ("Ewige Stätten") im Pariser Grand Palais. Drei-dimensionale Panorama-Luftbilder lassen den Besucher mitten in die Ruinen eintauchen. Es sind 360-Grad-Aufnahmen der Verwüstung, die betroffen machen.

Exposition : les "sites éternels" au Grand Palais
Ausstellung: "Ewige Stätten" im Pariser Grand Palais Die Ausstellung "Ewige Stätten" zeigt bedrohte oder zerstörte historische Monumente in 360-Grad-Aufnahmen. Ausstellung:

 

Zuletzt geändert am 16. Dezember 2016