Ökostrom: Ursula macht’s möglich

Länder: Deutschland

Tags: Ursula Sladek, erneuerbare Energien

Im Porträt der Woche wird die deutsche Unternehmerin Ursula Sladek vorgestellt, die in ihrem Dorf ein nachhaltiges Stromnetz betreibt.

Als Ergänzung zur Fernsehsendung bietet VOX POP Woche im Internet eine Vertiefung der behandelten Themen sowie Hintergrundinformationen an. Hier finden Sie weiterführende Artikel und Dokumente, auf die sich unsere Journalisten bei ihren Recherchen gestützt haben.

 

 

 

 

Invalid Scald ID.

Diese Woche traf sich Vox Pop in Schönau mit Ursula Sladek, die dem damaligen Energiemonopolisten das lokale Stromnetz abkaufte. Ihre Kooperative setzte sich eine nachhaltige Energieversorgung aus ausschließlich erneuerbaren Energiequellen zum Ziel.

 

Eine Nationalheldin

Ursula Sladek gehört heutzutage zu den weltweit bekanntesten Umweltschützern und gilt als deutsche Nationalheldin. So veröffentlichte das Goethe-Institut einen Artikel über die Stadt Schönau und die Bemühungen der „Stromrebellin”.
Für ihr Engagement wurde Ursula Sladek mit dem Goldman-Environmental-Prize ausgezeichnet und sogar von US-Präsident Barack Obama empfangen.

Montag, 31. März

01:45

Vox Pop

Eisenbahn in Europa

 

Schönau: Die Alternative zur Atomenergie

Der Hauptgrund für Sladeks Engagement ist ihre ablehnende Haltung gegenüber der Atomkraft. Sie rief ihr Projekt infolge der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl und der damals ausbleibenden Reaktion der nationalen Behörden ins Leben.
 

 

 

 

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016