|

Neukölln, ein Modell für Integration

Länder: Deutschland

Tags: Neukölln, Berlin, Flüchtlinge, intégration

Der Berliner Bezirk Neukölln ist der Schmelztiegel der Hauptstadt. Menschen aus 160 Nationen leben hier, jeder zweite ist nicht-deutscher Herkunft, ein Viertel der Bewohner lebt von staatlichen Transferleistungen. An manchen Schulen haben 90 Prozent der Kinder einen "Migrationshintergrund" und jetzt kommen auch noch tausende Flüchtlinge dazu.

Mit Parallelgesellschaften hat man Erfahrung im Problem-Bezirk Berlins, immer wieder werden "Neuköllner Verhältnisse" von Gegnern der Zuwanderung als Schreckgespenst für die Zukunft Deutschlands ins Feld geführt. Doch in Neukölln hat man aus Fehlern der Vergangenheit gelernt. Bildung und das Einfordern von Integration sind die Schlüsselbegriffe, mit denen man ein geordnetes Zusammenleben der verschiedenen Kulturen erreichen will. Tom Theodor und Marco Berger haben die Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey einen Tag lang begleitet und sich von ihr zeigen lassen, wie man es in Neukölln "schaffen" will.

Une journée avec la maire du quartier berlinois Neukölln
Neukölln als Modell - ein Tag mit Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey Neukölln als Modell - ein Tag mit Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey Neukölln als Modell - ein Tag mit Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016