|

"Much Loved": Marokkos nackte Tatsachen

Länder: Frankreich

Tags: Much Loved, Nabil Ayouch

Bereits im Vorfeld des französischen Kinostarts hat "Much Loved" von Nabil Ayouch für ein Skandal gesorgt. In dem Streifen geht es um das Milieu der Prostituierten in Marokko. In dem Königreich darf er laut Beschluss der Zensurbehörde nicht gezeigt werden. Die Begründung: Er beleidige die moralischen Werte und die marokkanische Frau. Unser Autor Lionel Jullien hat sich "Much Loved" angesehen und Nabil Ayouch in Paris getroffen.

La polémique "Much Loved"

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016