|

Mit Strandurlaub zum Frieden?

Länder: Niederlande, Palästina

Tags: Ramadan, Nahost-Konflikt, Palästina, Israel

Anlässlich des muslimisches Zuckerfestes, das das Ende der Fastenzeit markiert, hat Israel 300.000 Passierscheine an Palästinenser aus den besetzten Gebieten verteilt.  Viele fahren zum ersten Mal in ihrem Leben an den Strand von Tel Aviv. Der hebräische Staat will damit die Spannungen legen und sich großmütig zeigen. Während die Palästinenser mit Freude ein wenig von diesem neuen Freiheitsgefühl kosten, verstärkt sich gleichzeitig auch ihre Bitterkeit gegenüber eines Staates, der über ihren Status und ihren eigenen Grund und Boden verfügt.

Proche-Orient : la paix par la plage

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016