|

Mit einem Tor aus der Starre

Länder: Frankreich

Tags: Fußball, EM 2016, EM

Am Freitag hat in Frankreich die Fußball-Europameisterschaft begonnen. In den Wochen vor dem Turnier war allerdings nur wenig von Euphorie und Vorfreude zu spüren. Zu sehr waren die Gastgeber mit den anhaltenden Streiks, Überschwemmungen und der Angst vor neuen Terroranschlägen beschäftigt. Es dominierte eine Stimmung aus Wut, Frust und Resignation. Da war der Sieg gegen Rumänien am Freitag Balsam für die französische Seele. Dimitri Payet erlöste mit seinem Tor die französische Mannschaft und wurde zum Held der französischen Fans. Die seit Wochen dominierende Stimmung im Land  wurde mit nur einem Treffer plötzlich ins Positive verwandelt. Doch welche Macht ein Fußball und ein einziges Tor haben können, um ein ganzes Land aus seiner Starre zu erlösen, das hat unser Paris-Korrespondent Patrick Schulze-Heil erlebt. 

Euro 2016 : ambiance morose à Paris

 

Zuletzt geändert am 13. Juni 2016