|

Minenfeld Debalzewe

Länder: Ukraine

Tags: Debalzewe, Minen

Das gesamte Krisengebiet in der Ostukraine ist von Landminen, von nicht explodierten Raketen und Granaten verseucht. Hunderttausende Geschosse sind in der Region verstreut. Verantwortlich dafür sind beide Kriegsparteien. Die Hauptleidtragenden sind ohne Zweifel die Zivilisten. Bei vielen Menschen schlummert die Angst nicht nur vor einem Wiederbeginn der Kämpfe, sondern auch vor Minen und Raketen, die im Boden stecken und jederzeit explodieren können. Man sollte diese Geschosse dringend entschärfen und entfernen. Allerdings mangelt es an qualifiziertem Personal - vor allem im Rebellenland. Die Lage wird nicht wirklich besser, denn an der Frontlinie werden inzwischen wieder neue Minen und Sprengfallen ausgelegt - von beiden Konfliktparteien. Besonders gefährlich bleibt die Lage rund um den Eisenbahnknotenpunkt Debalzewe, den die moskautreuen Rebellen monatelang unter Beschuss hielten und letztendlich eroberten.

Ukraine: Bedrohung durch Minen

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016