Millionenmetropolen und der steigende Meeresspiegel

Länder: Welt

Tags: Klimaerwärmung, Meeresspiegelanstieg

Wenn die CO2-Emissionen weiterhin steigen, sorgt das nicht nur für eine bedeutende Erwärmung des Klimas, sondern auch für einen dramatischen Anstieg des Meeresspiegels. Dies stellt insbesondere Millionen-Metropolen in Fluss- oder Meeresnähe vor Probleme: Rio de Janeiro, London, Mumbai oder auch New York.

CO2-Emissionen: "Lösungen müssen her."

Unser Dossier zum Klimagipfel 2015, der im Dezember in Paris stattfindet.

 

Climate Central hat Zukunftsvisionen erstellt, die zeigen, wie sehr eine Erderwärmung von 2 und 4°C den Meeresspiegel ansteigen lassen würde. Die Grundlage dieser Szenarien bilden zwei von Climate Central in Auftrag gegebene Forschungsberichte, die am 12. Oktober und am 9. November 2015 veröffentlicht wurden. 

 

- Erderwärmung um 2°Celsius (Bilder rechts): Dieses Szenario entspricht dem Schwellenwert der CO2-Emissionen, der anlässlich des Abkommens von Cancun im Jahr 2010 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde, um eine Klimakatastrophe zu verhindern.

- Erderwärmung um 4°Celsius (Bilder links): Dieses Szenario entspricht dem errechneten Stand des Meeresspiegels nach 2100.

 

Durban (Südafrika)

 

London (Großbritannien)

 

Mumbai (Indien)

 

New York City (USA)

 

Rio de Janeiro (Brasilien)

 

Shanghai (China)

 

Sydney (Australien)

 

Quelle: Nickolay Lamm / Climate Central (climatecentral.org)