|

Mexiko: Das schwere Erbe der afrikanischen Sklaven

Länder: Mexiko

Tags: Diskriminierung, Rassismus, Sklaven, Kultur

In den USA ist Rassenhass nichts Neues. Doch ist die Zahl rassistischer Vorfälle seit der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten angestiegen. Weniger bekannt ist hingegen, dass auch in Mexiko schwarze Menschen diskriminiert werden. Die afrikanisch-stämmigen Männer und Frauen machen rund ein Prozent der mexikanischen Bevölkerung aus. Die meisten sind Mestizen oder direkte Abkommen der indianischen Ureinwohner. Laurence Cuvillier hat sich im Bundestaat Oaxaca umgesehen. Ihre Reportage zeigt, wie schwarze Menschen trotz Diskriminierungen versuchen, ihr kulturelles Erbe am Leben zu erhalten.

Les Afro-Mexicains, une culture en voie d'extinction
Mexiko: Das schwere Erbe der afrikanischen Sklaven Trotz Diskriminierungen versuchen schwarze Menschen in Mexiko ihr kulturelles Erbe am Leben zu erhalten. Mexiko: Das schwere Erbe der afrikanischen Sklaven

 

Zuletzt geändert am 29. Dezember 2016