|

Libyen, Verdammnis für Migranten

Länder: Libyen

Tags: Menschenrechte, Mittelmeer, Asylsuchende

ARTE Journal trifft in Rom Asylsuchende, die über Libyen gereist sind. Sie berichten von schweren Verstößen gegen die Menschenrechte.

 

Am Wochenende hatten mehrere Hilfsorganisationen angekündigt, sich vorläufig aus dem Rettungsgebiet vor Libyen zurückzuziehen. Grund dafür sind schwere Verstöße gegen Menschenrechte sowie erschwerte Arbeitsbedingungen für Seenotretter.

In Libyen werden Migranten wie Sträflinge behandelt. Sie werden angekettet und gefoltert. Das berichten Menschenrechtsorganisationen sowie Asylsuchende, die den Weg über das Mittelmeer nach Italien geschafft haben. 

 

ARTE Journal hat in Rom Asylsuchende getroffen, die über Libyen gereist sind.

Menschenrechte: Rechtsfreier Raum Libyen
Menschenrechte: Rechtsfreier Raum Libyen In Rom berichten Asylsuchende von schweren Verstößen gegen die Menschenrechte in Libyen. Menschenrechte: Rechtsfreier Raum Libyen

 

 

Zuletzt geändert am 16. August 2017