|

Maria Ribot, die Mutter der feministischen Kunst

Länder: Deutschland

Tags: Feminismus, Tanz, Festival, Berlin

Die spanische Choreografin Maria Ribot, genannt La Ribot, ist eine Pionierin der feministischen Kunst. Ihre ebenso provokanten wie humorvollen Arbeiten, die sich an der Schnittstelle von Tanz, Kunst, Performance und Video bewegen, wurden schon in Museen wie der Londoner Tate Modern oder dem Pariser Centre Pompidou gezeigt. Das Berliner Festival "Tanz im August" widmet der spanischen Künstlern nun eine Retrospektive. Unter dem Titel "Occuuppatiooon!" werden Arbeiten von 1993 bis 2016 gezeigt, darunter eine Auswahl ihrer gefeierten Soli "Distinguished Pieces".

Maria Ribot, mère de l'art féministe
Maria Ribot, Mutter der feministischen Kunst Die ebenso provokanten wie humorvollen Arbeiten der spanischen Choreografin La Ribot sind in Berlin zu sehen. Maria Ribot, Mutter der feministischen Kunst

 

Zuletzt geändert am 22. August 2017