Madagaskar: Die Pest im Land

ARTE Reportage - Samstag, 13. Januar 2018 - 16:40

Länder: Madagaskar

Tags: Seuche, Pest-Erreger

Der schwarze Tod bedroht Madagaskar seit dem Ende der 90er Jahre – diesmal aber wütet die Pest wie noch nie…

Madagascar : Retour de la peste
Madagaskar: Die Pest im Land Der schwarze Tod bedroht Madagaskar seit dem Ende der 90er Jahre - diesmal aber wütet die Pest wie noch nie…  Madagaskar: Die Pest im Land

2.400 Menschen hat der Pest-Erreger infiziert, es ist weltweit die schlimmste Epidemie in diesem Jahrhundert – und zum ersten Mal trifft es in Madagaskar nicht mehr nur die Menschen auf dem Land, sondern auch die Städter. In der Hauptstadt Antananarivo grassiert die Lungenpest, die gefährlichste Variante der Infektion: tödlich, wenn sie nicht innerhalb von 24 Stunden erkannt und mit Antibiotika behandelt wird.  Die Mediziner der WHO unter der Leitung von Dr. Banza bemühen sich sehr, die Epidemie zu stoppen, doch Madagaskar ist ein armes Land und viele Menschen misstrauen der modernen Medizin. Deshalb werben die Ärzte um Vertrauen – es muss ihnen gelingen, die Familien der Kranken über die Notwendigkeit der Behandlung und die damit verbundenen Einschränkungen aufzuklären, damit die Pest sich nicht noch weiter ausbreiten kann.

 

von Catherine Monfajon, Vicki Logan – ARTE GEIE / Découpages – Frankreich 2018

 

Zuletzt geändert am 12. Januar 2018