|

"Loving Vincent" - ein Film gemalt im Stile van Goghs

Länder: Polen

Tags: Vincent van Gogh, Loving Vincent, Animationsfilm

In der polnischen Stadt Danzig ensteht derzeit etwas Großes, ein cinematographisches Juwel, wenn man so will. Der Film "Loving Vincent". Mehrere Dutzend Maler verbringen zehn Stunden des Tages damit, die Gemälde des großen niederländischen Malers Vincent van Gogh zu kopieren. Dank ihrer Arbeit entsteht der erste handgemalte Langfilm.

"Loving Vincent" wird von Kritikern und Publikum bereits sehnslichst erwartet, schon jetzt wird er als Meisterwerk bezeichnet und gilt als einer der Favoriten bei der kommenden Oscar Verleihung. 85 Minuten soll er dauern, das Budget für die Herstellung des Fimms beläuft sich derzeit auf 4,5 Millionen Euro. Pro Sekunde Film benötigt es 12 Gemälde... 43 000 um eine ganze Stunde zu füllen. Eine kolossale Arbeit, die vor vier Jahren per Crowdfunding begann. Seitdem ist die Internetwelt ganz vernarrt ist dieses einzigartige Projekt. Den Anstoss dafür gab die polnische Malerin und Animationskünstlerin Dorota Kobiela, die die Briefe von Vincent an seinen geliebten Bruder Theo gelesen hat und dadurch zu dem Film inspiriert wurde. Ihr Traum wurde Wirklichkeit und mittlerweile kümmert sie sich in Danzig um ihre Malertruppe. 

 

Cinéma : "Loving Vincent"
Kino: "Loving Vincent" So einen Animationsfilm gab es bisher noch nicht: Ein Werk über den Maler Vincent van Gogh - von Hand gemalt im Stil von van Gogh.  Kino:

Der Trailer zum Film:

 

Zuletzt geändert am 19. August 2016