|

Lizenzfreies Saatgut: Der Kampf von David gegen Goliath

Länder: Deutschland

Tags: Saatgut, Landwirtschaft

 

Eine kleine Cocktailtomate fordert die großen Agrarkonzerne heraus. Denn sie darf niemals patentiert werden und steht unter einer freien Lizenz für Pflanzensamen. Damit sollen nicht nur Hobbyzüchter ihren Spaß haben, sondern vor allem soll Landwirten in Entwicklungsländern geholfen werden. Denn viele Kleinbauern können sich das Saatgut der Großkonzerne nicht leisten. Außerdem ist die genormte Saat den extremen Bedingungen vor Ort oft nicht gewachsen. Die Organisation "Open Source Seeds" gehört zu dem Verein Agrecol, der sich für Standort gerechte Landwirtschaft in Entwicklungsländern stark macht.

"Open Source Seeds" will lizenzfreie Tomaten
"Open Source Seeds" will lizenzfreie Tomaten Die Organisation "Open Source Seeds" kämpft gegen die zunehmende Monopolisierung von Saatgut.

 

Zuletzt geändert am 14. Juni 2017