Literaturnobelpreis für Patrick Modiano

Länder: Frankreich, Schweden

Tags: Nobelpreis, Literatur, Patrick Modiano

Laut der schwedischen Akademie wird der französische Schriftsteller Patrick Modiano für seine ganz besondere "Kunst der Erinnerung", mit der er die unbegreiflichsten menschlichen Schicksale beschrieben habe, ausgezeichnet. Das Werk des Schriftstellers beschäftigt sich vor allem mit dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzung Frankreichs durch Nazi-Deutschland.

Mehr zum Thema...

Eine Leseprobe des Romans "Der Horizont" finden Sie hier.

Laut Peter Englund von der schwedischen Akademie geht es dem 69-Jährigen Franzosen meist um Erinnerung, Vergessen, Identität und Schuld. Er schreibe "sehr elegante Bücher, aber sie sind nicht schwierig zu lesen." Modiano ist eher menschenscheu, und nach Einschätzung seiner schwedischen Verlegerin Elisabeth Grate dürfte die Auszeichnung ihm einen Schreck einjagen: "Ich glaube, das ist ein Schock für ihn."

 

Modianos Werk, das rund 30 Bücher umfasst, ist bereits mehrfach preisgekrönt: 1978 erhielt Modiano für "Die Gassen der dunklen Läden" den begehrten französischen Prix Goncourt. 2012 wurde er mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur ausgezeichnet.

 

In Deutschland erschienen beim Hanser-Verlag zuletzt laut Verlagsangaben "Place de l'Étoile", "Im Café der verlorenen Jugend" und "Der Horizont". Nach dem Nobelpreis will der Verlag nun das nächste Buch des Autors schneller als geplant in die deutschen Buchhandlungen bringen. Verleger Jo Lendle sagte auf der Frankfurter Buchmesse, der Roman "Gräser der Nacht" solle in den nächsten Tagen ausgeliefert werden.

 

Im vergangenen Jahr war die kanadische Kurzgeschichten-Autorin Alice Munro mit dem weltweit wichtigsten Preis in der Literatur ausgezeichnet worden, der mit acht Millionen schwedischen Kronen (878.000 Euro) dotiert ist. Zuletzt hatte 2008 ein Franzose den Nobelpreis für Literatur bekommen: der heute 74-jährige Jean-Marie Gustave Le Clézio. Letzte deutschsprachige Preisträger waren Herta Müller (2009), Elfriede Jelinek (2004) und Günter Grass (1999). Der Preis wird traditionell am 10. Dezember in der schwedischen Hauptstadt verliehen, dem Jahrestag des Todes des 1896 gestorbenen Preisstifters Alfred Nobel. Modiano ist der 111. Literaturnobelpreisträger überhaupt.

 

Im März 2010 hat Metropolis Partick Modiano bei einem Spatziergang durch das 14. Arrondissement von Paris begleitet:

Patrick Modiano - L'horizon - Métropolis