|

Libération – das Ende einer Ära?

Länder: Frankreich

Tags: Libération, presse, Printmedien

Libération wurde 1973 von Jean-Paul Sartre mitgegründet und gehört seitdem zu den wichtigsten französischen Tageszeitungen. Seit längerem kämpft der Konzern jedoch mit finanziellen Problemen und nun zieht die Leitung erste Konsequenzen. Die Printabteilung wird eingeschränkt, zu Gunsten der Online-Ausgabe. Die ersten Journalisten, darunter auch einige Koryphäen, verlassen die Redaktion. Ist das das Ende einer Ära in der französischen Medienlandschaft? Hérade Feist berichtet.
 

Libération : exode et métamorphose

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016