|

Libanon: Café der Versöhnung

Länder: Libanon

Tags: Baschar al-Assad, Libanon, Konflikt, Syrien

Aus Feinden Freude machen: Lea Baroudi und ihre NGO haben zwischen einem alevitischen und sunnitschen Stadtteil ein Café der Begegnung gegründet. Seither hat sich die aufgeheizte Stimmung in Tripoli beruhigt.

Jahrelang wütete in zwei angrenzenden Stadtteilen von Tripoli im Norden von Libanon ein heftiger Konflikt zwischen alevitischen Assad-Anhängern und sunnitschen Assad-Gegnern. Der aus Syrien herüber geschwappte Konflikt foderte mehrere Dutzend Menschenleben. Dass inzwischen die Waffen schweigen, ist auch Lea Baroudi zu verdanken, die sich mit Herzblut einer unmöglich erscheinenden Aufgabe verschrieben hat: aus Feinde Freunde zu machen. ARTE Journal hat in Tripoli einen Tag mit ihr und ehemaligen Kämpfern im Café der Versöhnung verbracht.

 

Liban : une journée au café de la réconciliation
Libanon: Café der Versöhnung Aus Feinden Freude machen: Auch dank Lea Baroudis Engagement hat sich die Stimmung in Tripoli beruhigt. Libanon: Café der Versöhnung
Zuletzt geändert am 3. März 2017