"Le Meraviglie" von Alice Rohrwacher

Länder: Frankreich

Tags: Cannes 2014, Rohrwacher, Kino, Filmfestival

"Le Meraviglie" oder "Das Wunderwerk" auf Deutsch dreht sich um Bienen und um Wunder. Es ist eine Fabel des norditalienischen Landlebens, die mit viel Feingefühl die Geschichte einer deutsch-italienischen Familie der Post-68er und der 14-jährigen Gelsomina erzählt, die vom Kind zur Jugendlichen wird. Virginie Apiou hat sich den zweiten Film der jungen Regisseurin Alice Rohrwacher in Cannes angesehen.

 
"Les Merveilles" d'Alice Rohrwacher
Synopsis:

Gelsomina ist 14. Sie lebt mit ihrem deutschen Vater Wolfgang, ihrer Mutter Angelica und ihren jüngeren Schwestern Marinella, Catarina und Luna sowie Coco, einer Ex-Freundin Wolfgangs aus Deutschland, in einem heruntergekommenen Bauernhaus irgendwo in Umbrien. Wolfgang ist in den 70er Jahren nach Italien gekommen, voller großartiger Vorstellungen über ein freies, nicht vom Kapitalismus dominiertes Leben. 20 Jahre später sind seine Träume geplatzt, die Familie lebt mehr schlecht als recht von der Imkerei und ein bisschen Landwirtschaft. Gelsomina ist Papas Liebling und eine strenge Herrscherin über ihre Familie. 

 

Eines Tages kommt „das Fernsehen“ ins Dorf, die Moderatorin Milli Catena und ihr Produzent suchen nach traditionellen Familienbetrieben für eine Wettbewerbs-Show der „Land-Wunder“. Dem Gewinner winkt viel Geld, das die Familie gut für Modernisierungen gebrauchen könnte, und Gelsomina ist von der schönen Milli tief beeindruckt – so würde sie auch gerne sein und leben! Die Imkerei der Familie scheint ihr ideal für die TV-Show, aber Wolfgang ist total gegen Gelsominas Vorschlag, im Gegensatz zu ihr will er, dass alles so bleibt, wie es ist. 

 

Um dennoch etwas zusätzliches Geld zu bekommen, nimmt Wolfgang den 14-jährigen deutschen Jugendkriminellen Martin als Hilfskraft in den Familienbetrieb auf, ein Versuch der Re-Integration statt Haftstrafe. Der widerspenstige Junge macht das Familienleben nicht einfacher, vor allen Dingen, weil Gelsomina von Martin fasziniert ist, was Wolfgang sehr eifersüchtig beobachtet. Der Kampf um den Erhalt des Hofes geht weiter, immer wieder sterben Bienenvölker, und Wolfgangs Angst, von dem Gelände vertrieben zu werden, wächst. Schließlich meldet Gelsomina heimlich die Imkerei beim Fernsehwettbewerb an …

 
Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016