|

Lampedusa: Frontex übernimmt

Länder: Europäische Union

Tags: Lampedusa, migrants

Nach der Tragödie von Lampedusa retteten die Italiener mit der Mare Nostrum-Mission 150.000 Flüchtlinge. Doch die Mission endete am 1. November und nun ist Frontex, das Programm zum Schutz der EU-Außengrenzen, am Hebel. Damit nimmt die EU die Seeüberwachung im Mittelmeer in die Hand und kommt den Migranten zu Hilfe, die übers Meer versuchen nach Europa zu gelangen. Doch Frontex stehen dreimal weniger Mittel zur Verfügung und es stellt sich die Frage des eigentlichen Ziels dieser Operation: Überwachung oder Rettung? Eine Reportage von Vladimir Vasak in Lampedusa.

Opération Triton : missions double au large de l'UE

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016