Krieg, Terror und Vertreibung

4 September 2015

V ier Jahre lang dauert nun schon der syrische Bürgerkrieg. Während dieser Zeit sind über vier Millionen Menschen aus dem Land geflüchtet. In Eritrea, dem "Nordkorea" Afrikas, herrscht ein menschenverachtendes Klima der Repression. Es sind die Länder, die seit Jahren die größten Flüchtlingsbevölkerungen stellen. Sie zeigen, was für zahlreiche weitere Ausgangsländern der Migration ebenfalls zutrifft: Eine große Not durch Kriege, Terror und Unterdrückung sowie als einziger Ausweg die lebensbedrohliche Flucht.

Trotz geschlossenen Grenzen: Syrische Kriegsflüchtlinge träumen von Europa

Trotz geschlossener Balkanroute lebt der Traum von Europa weiter: Begegnung mit einer syrischen Familie in Beirut.

homs

Bürgerkrieg in Syrien: Kein Ende in Sicht

Assads erzielt in Aleppo dank russischer Unterstützung wichtige Erfolge. Die Friedensgespräche werden nach den schweren Attacken abgebrochen.    

Internationales, Politik

Expired Rights

Rakka, Stadt des Teufels

Syrer, die aus der vom "IS" besetzten Stadt Rakka fliehen, berichten albtraumhaften Zuständen. Wir haben einige von ihnen in der Türkei getroffen.

Internationales

Erbil

Die freiwillige Rückkehr der Flüchtlinge nach Erbil

Im vergangenen Jahr haben sich 3.500 aus dem Irak stammende Menschen zur Rückkehr in ihre Heimat entschlossen.

Internationales

Webreportage
Irak: Die Reporter im Camp

Zehn syrische Flüchtlings-Kinder fotografieren ihren Alltag im Irak. Eine Webdoku von ARTE Reportage in Zusammenarbeit mit den Kindern von Kawergosk.

Syrien: Den IS zerbomben?

François Hollande hat französische Aufklärungsflüge und Luftangriffe auf syrischem Gebiet angekündigt. Doch ist das wirklich DIE Antwort auf den Bürgerkrieg in Syrien und den Vormarsch der Terrormiliz Islamischer Staat? 

chretiens orient

Die Christen, die ins jordanische Exil fliehen

7.000 Christen sind bereits aus der Gegend um Mossul geflohen und haben in Jordanien Zuflucht gefunden. Eine internationale Konferenz soll sich heute in Paris mit dem Problem befassen. 

Internationales

Réfugiés syriens

Not welcome - Flüchtlinge machen einen Bogen um reiche Golfstaaten

Flüchtlinge aus Syrien, Eritrea oder Afghanistan machen um die reichen Golfstaaten einen großen Bogen. Warum?

Internationales, Politik

Arrivée de migrants à Palerme le 14/04/15

Eritrea: ein Gefängnisstaat, aus dem man nur ausbrechen kann

Isayas Afewerki regiert sein Land mit eiserner Hand. Jene, die nach Europa fliehen, berichten über das Grauen in dem "Nordkorea Afrikas". 

Internationales

derna

Ein Staat, der als solcher nicht mehr existiert

Die Hinrichtung von 21 Christen in Ägypten hat noch einmal auf grausame Weise daran erinnert, dass seit der Revolution 2011 und dem Sturz Gaddafis in Libyen Chaos herrscht. ARTE Info liefert Ihnen einen Überblick.

Internationales, Politik

Tagebücher einer Revolution

Drei junge Syrer dokumentieren für uns in selbst gedrehten Video-Tagebüchern ihr Leben in der Revolte.

Alep, après les bombes barils

Syrien, kein Ende des Krieges in Sicht

Ob syrische Armee oder Rebellen: Kriegsverbrechen gegen die syrische Zivilgesellschaft sind von beiden Seiten begangen worden. Eine Rückblende über die wichtigsten Daten aus 4 Jahren Syrien Konflikt.

Internationales

Das Leid der Palästinenser in Syrien

16.000 palästinensische Flüchtlinge harren unter dramatischen Bedingungen im syrischen Flüchtlingslager Jarmuk aus, das seit einer Woche von der Terrormiliz "IS" besetzt ist. Die Menschen sterben an Hunger, Durst oder durch Fassbomben der syrischen Luftwaffe.

Syrische Flüchtlinge im Libanon: Visum soll Einreise begrenzen

Um die massiven Flüchltingsströme aus Syrien einzudämmen, beschließt Beirut neue Regelungen für die Immigration: Für die Einreise in den Libanon brauchen Syrer nun ein Visum.
 

Syrien: Die Kinder von der Front

ARTE Reportage: Unsere Dokumentation über die Kinder von Aleppo hat den Grimme-Preis erhalten. Hier können SIe die Reportage in voller Länge wiedersehen.

Das Radio der Exil-Eritreer

Eritreer bilden nach den Syrern die größte Flüchtlingsgruppe weltweit. Ein paar Exil-Eritreer in Paris haben ein Radio gegründet - sie wollen die Isolation brechen.

 

Karte eritreer.jpg

Eritrea: Auf der Suche nach dem Glück

2000 bis 3000 Eritreer fliehen laut UN Angaben jeden Monat aus dem afrikanischen Land. Wo versuchen sich die Flüchtlinge ein neues Leben aufzubauen?

Internationales, Gesellschaft