Kommen die Babys von Morgen aus dem Labor?

9. Oktober 2017

Junge oder Mädchen? Braune oder blonde Haare? Grüne oder blaue Augen? Hellhäutig oder olivfarbener Teint? In der Zukunft können Eltern durch eine künstliche Befruchtung solche Merkmale vielleicht im Voraus bestimmen.

Der Film „Baby à la carte“ zeigt, wozu die Wissenschaft heute bereits fähig ist. In erster Linie wird natürlich geforscht, um Erbkrankheiten und Behinderungen zu vermeiden. Aber bereits heute sind Eltern in den USA bereit viel Geld auf den Tisch zu legen, um das Geschlecht ihres künftigen Kindes bestimmen zu können. THEMA hinterfragt, wo die ethischen Grenzen dieses Marktes liegen.

In diesem Dossier erfahren Sie unter anderem mehr zur Diskussuin rund um die Leihmutterschaft in Europa.

THEMA designerbaby_programm_artikel.jpg

Film: Baby à la Carte

Gesundheit, Geschlecht, Augenfarbe – das maßgeschneiderte Kind ist längst Realität. 

Wissenschaft, Welt

Vox Pop Vox Pop 18 - L'enquête

Griechenland: Bauch zu vermieten

Diese Woche ist Vox Pop in Griechenland unterwegs, dem zweiten Land in Europa, das Leihmutterschaften legalisiert hat.  

Europa, Gesellschaft

Vox Pop E-Belgique

Belgien – 80 000 Euro für ein Baby

Am 29. und 30. Januar 2016 findet in Brüssel eine Leihmutterbörse statt. Möglich ist dies dank einer gesetzlichen Grauzone.

Gesundheit

ARTE Reportage Bébé sur mesure

Ein Baby ganz nach Maß

Die Entscheidung der Briten, Kinder mit der DNA von drei Eltern im Labor zeugen zu lassen, ist für Kritiker ein Schritt hin zum Designerbaby wie aus dem Katalog…       

Gesundheit

Yourope
Der unbedingte Wille zum Kind

Yourope unterwegs mit dem Klapperstorch.